Modern Workplace mit Cloud Unified Endpoint Management

Der Begriff Modern Workplace ist dieses Jahr in aller Munde und Bestandteil vieler Veröffentlichungen – egal ob on- oder offline. Bedingt durch die Corona Pandemie mussten viele Unternehmen ihre IT zwangsweise modernisieren. 

Wenn Mitarbeiter von zu Hause arbeiten müssen, benötigt das eine gute Organisation. Hier ist vor allem die IT gefordert, um flüssiges Arbeiten möglich zu machen. 

Der Grundsatz von Modern Workplace

Grundsätze eines Modern Workplace

Der Grundsatz lautet im Wesentlichen: Mitarbeiter arbeiten wann und wo sie wollen – die IT ermöglicht dies in einer sicheren IT Umgebung.

User wollen Einfachheit, Flexibilität und Mobilität.  

Die IT möchte Verwaltbarkeit, Sicherheit und Compliance.  

Diese Wünsche unter ein Dach zu bringen ist oft gar nicht so einfach. 

Hierbei darf auch der Einfluss von IT Lösungen auf die Arbeitgeberwahl nicht unterschätzt werden. Eine Umfrage der US Future_ready Workforce Study aus dem Jahr 2016 hat ergeben, dass die Arbeitsplatz-IT ein entscheidender Faktor für die Arbeitsplatzwahl ist. 80% der befragten Millennials geben an anhand dessen zu entscheiden, ob sie bei einer Firma arbeiten möchten oder nicht. 

Den Anfang bei dem Thema Modern Workplace macht der Client an sich 

Durch das plötzliche Hereinbrechen der Pandemie, wurde bei vielen Unternehmen hastig eine Lösung gebraucht und zusammengestellt. Am Ende steht man mit mehreren Softwarelösungen da um alle Clients managen zu können. Alternativ kann dem User das Nutzen von VPN aufgetragen werden, um nicht einen Kontrollverlust von Clients hinnehmen zu müssen. Solche Lösungen und ein großes Durcheinander an Clients machen weder User noch die IT auf lange Sicht glücklich. 

Die Lösung: Unified Endpoint Management

Das Prinzip davon ist einfach. Eine Lösung um alle Clients bedienen zu können. 

Da wir uns die Cloud als way to go verschrieben haben, empfehlen wir natürlich eine Cloud Lösung in diesem Umfeld. 

SEQUAFY selbst setzt zum Verwalten (unserer eigenen Clients) Intune aus Microsofts Endpoint Management Universum ein. 

Eine Cloud Unified Endpoint Management Lösung bietet einige Vorteile

Dadurch können wir alle unsere Geräte verwalten, egal welches Betriebssystem: Android, iOS, macOS und Windows. Alles unter einem Dach. 

Selbst wenn wir alle im HomeOffice arbeiten oder bei unterschiedlichen Kunden unterwegs sind: Intune behält die Kontrolle und bietet uns die Möglichkeit, alle Geräte mit einer einzigen Weboberfläche zu steuern und zu verwalten. 

Software- und Betriebssystemupdates können mühelos auf alle Geräte verteilt werden. Neue Betriebssystemeinstellungen – ohne aufgebaute VPN-Verbindung – gesetzt werden. Und selbst das Aufsetzen und Wipen von Geräten klappt mit wenigen Mausklicks.  

Zero Touch Deployment durch Windows Autopilot reduziert den Aufwand der Einführung neuer Gerätemodelle massiv. Wir können neu bestellte Geräte zudem direkt an unsere Mitarbeiter senden lassen, ohne dass diese vorher physisch bei unserer IT vorliegen müssen.  

Gerät auspacken. Mit dem Internet verbinden. Mit Azure Credentials anmelden. Innerhalb einer Stunde (oft sogar unter einer halben Stunde) ist das Gerät komplett einsatzbereit. 

Der große Vorteil von einer Cloud Unified Endpoint Management Lösung besteht außerdem darin, dass neue Management-Features automatisch ohne Wartungsaufwand regelmäßig einfach freigeschaltet werden. 

Unter folgenden Links ist einsehbar, was die letzten Monate und Jahre in Intune hinzugefügt wurde bzw. was in Arbeit ist und noch kommen wird: 

Microsoft Intune – Whats new?

Microsoft Intune – In development

One console to rule them all

One Console to rule them all

Keine Wartung. Zero Touch Deployment. Verteilen von Updates ohne VPN. Regelmäßig neue Features für Admins zum Austoben. 

Hat man erst mal das Vergnügen gehabt, mit einer solchen Lösung arbeiten zu können, kann man sich nur schwer vorstellen, jemals wieder mit etwas anderem zu arbeiten. 

Während manche Firmen Covid-19 vor massive Herausforderungen gestellt hat, konnten Unternehmen mit mit Unified Endpoint Management einfach so weiter arbeiten wie bisher. 

Mit Microsoft Teams on top, werden auch Meetings und der wichtige Austausch mit Kollegen nicht vernachlässigt. 

Wir sind überzeugt von Unified Endpoint Management

Ein Modern Workplace kann mit den richtigen Tools sowohl für Admins als auch Mitarbeiter leichter bereit gestellt werden, als es zunächst den Anschein haben mag. Wir empfehlen unseren Kunden die Integration daher auch dann, wenn die Mitarbeiter eigentlich alle vom Büro aus arbeiten. Denn man weiß letztendlich nie, vor welche logistische Herausforderung man plötzlich gestellt wird.

Ein Unified Endpoint Management aus der Cloud ist auf jeden Fall ein guter Einstiegspunkt, um dies Realität werden zu lassen. 

Markus Wittmann SEQUAFY GmbH
Markus Wittmann fühlt sich in der Welt des Client-Managements und verschiedenster SaaS Angebote wie Zuhause. Modern Workplace, Unified Endpoint Management –  aber auch die Cloudwelt von Microsoft 365 – gehören zu seinen Hauptthemengebieten.